Der Buschenverein Aich feierte 115 Jähriges!

115 Jahre Burschenverein Aich!

Danke an die Burschen und Mädels für das wunderschöne Fest!
Der FC Aich war hier natürlich auch dabei, ob am Mittwoch beim Bieranstich, am Donnerstag beim Watt-Turnier oder am Sonntag beim Festumzug.

Herzlichen Dank auch an unsere Jungs und Mädels, die die Burschen am Sonntag beim Festumzug im Festzelt unterstützt haben. Bei 34 Grad Außentemperatur und gefühlten 45 Grad im Zelt, war das eine super Leistung von den Helferinnen und Helfern.

Danke auch an alle unsere Mitglieder, die beim Festzug dabei waren, der ab 14 Uhr durch die Ortschaft zog. Die Getränke am Wegesrand oder die kleine Dusche aus dem Gartenschlauch von vielen Aicher Anwohnern wurden gerne angenommen.

Jetzt bleiben uns selbst noch 2 Jahre, um unser großes Fest zu planen, denn 2024 feiert der FC Aich 100 jähriges Bestehen.

Unser Vatertagsturnier 2022

Das Vatertagsturnier in diesem Jahr war wieder ein voller Erfolg!

Nach zwei Jahren Pause, konnten wir in diesem Jahr endlich wieder unser Vatertagsturnier austragen. Das Turnier in Aich hat Tradition, denn dieses Jahr trafen sich bereits zum 29. Mal Jugendmannschaften am Vatertag beim FC Aich. Bei allerbestem Turnierwetter trugen die Mannschaften in der G, F und E Jugend ihre Spiele aus, während die Eltern, Betreuer und Zuschauer das gesellige Beisammensein genießen konnten. Erstmalig kamen auch Kunsthandwerker vorbei, um im Vereinsheim ihre Waren anzubieten.

Vielen Dank an alle Mannschaften, Trainer und Betreuer für die schönen Spiele. Aber vor allem auch vielen Dank an die Organisatoren, vielen ehrenamtlichen Helfer und unsere Sponsoren, die dieses großartige Erlebnis erst möglich gemacht haben!

VSST Günzlhofen unterliegt in Aich

„Wir haben alle unsere Ziele, die wir uns vor knapp zwei Monaten gestellt haben, erreicht.“
Günzlhofen verliert das für beide Mannschaften bedeutungslose Derby in Aich.
In ihrem Abschiedsspiel in der Kreisliga zeigten sich die Himmelsstürmer vom VSST Günzlhofen von ihrer gönnerhaften Seite. Im für beide Mannschaften bedeutungslosen Derby verlor die Mannschaft von Spielertrainer Qemajl Beqiri beim FC Aich mit 1:3 (1:1).

Aichs Trainer Bastian Jaschke war nach dem Spiel voll des Lobes. „Wir haben alle unsere Ziele, die wir uns vor knapp zwei Monaten gestellt haben, erreicht.“ Das erste Ziel war der fünfte Platz. Am Ende liefen die Kicker aus dem Brucker Vorort sogar auf dem vierten Tabellenplatz ein. Und dank des Last-Minute-Treffers durch Benedikt Steber haben die Aicher sogar eine positive Tordifferenz (45:44) geschafft. Ein Lob gab es aber auch für den Meister.

Auch in Aich war die Beqiri-Crew sehr dominant, die Aicher allerdings ihrerseits sehr effizient. Beim 1:0 durch Florian Friedrich trudelte VSST-Tormann Nico Theiß der Ball durch die Hosenträger (13.). Mit einem sehenswerter 25-Meter-Knaller glich Hakan Özdemir zwei Minuten nach Wiederbeginn aus. Doch den größeren Willen legten die Hausherren an den Tag. In seinem letzten Spiel für den FCA schoss Urgestein Johannes Schwarz seine Farben erneut in Führung (58.), eher Steber in der Schlussminuten endgültig den Deckel drauf machte. (Dirk Schiffner)